Olympisches Dorf 05.2019

Das Olympische Dorf wurde zwischen 1934 und 1936 auf dem Gebiet der Gemeinde Wustermark (Ortsteil Elstal), 18 Kilometer westlich vom Olympiastadion erbaut. Während der Sommerspiele 1936 wohnten hier rund 3600 männliche Athleten mit Betreuern und Personal. Die rund 330 weiblichen Teilnehmer wurden in Unterkünften auf dem Gelände des Deutschen Sportforums direkt am Olympiastadion untergebracht, da Frauen das Betreten des Olympischen Dorfes nicht gestattet war. Das Dorf sollte ein Ort der Ruhe für die Sportler sein, es bot aber auch Trainingsmöglichkeiten und Unterhaltungsprogramm. Möchtest du mehr dazu lesen -> hier.

Auch hier, wie bei vielen anderen Lost-Places, nagt der Zahn der Zeit und man muss sich wirklich beeilen, wenn man noch etwas von dem alten Charme im Foto festhalten möchte.

Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*